Ich befinde mich in Lancaster, genauer gesagt Lancaster County. Ihr werdet sagen „Toll! Aber warum?“ Ganz einfach: Im ländlichen Bezirk Lancaster County befindet sich die zweitgrößte Amish-Gemeinde der Welt.

Die Amish sind eine Abspaltung der Mennoniten, eine religiöse Gruppierung, die nebst ihrem protestantischen Glauben besonders folgende Werte befolgen:

  • aktives Familienleben
  • soziales Engagement
  • Einfachheit
  • Pazifismus
  • religiöse Selbstbestimmung
  • Trennung von Staat und Religion

Zu Zeiten der Reformation im Südwesten Deutschlands entstanden, wurden sie wegen ihrer Ansichten verfolgt. Viele sind daher in die Neue Welt, vor allem nach Pennsylvania, ausgewandert.

Die Amish sind eine extreme Ausprägung der Mennoniten. Sie fordern eine noch stärkere Rückbesinnung auf die traditionellen Werte und lehnen Fortschritt ab. Das äußert sich vor allem dadurch, dass sie

  • ohne Elektrizität leben
  • keine Autos und Fahrräder benutzen, nur Pferdekutschen
  • traditionelle Kleidung tragen
  • eigene Schulen führen, die nur bis zur 8. Klasse reichen
  • sich viele viele strikte Regeln auferlegen

So leben viele von Landwirtschaft und Handwerkskunst. Abhängig vom jeweiligen Bischof lassen manche Gemeinden jedoch moderne Einflüsse zu: So sind meist u.a. erlaubt

  • Arzt- & Krankenhausbesuche
  • moderne Werkzeuge, Generatoren und Batterien für effektive Feldbestellung & Häuserbau
  • Telefon/Handys (insbesondere für Geschäftsleute)

Manche Amish arbeiten gar in Büro-Jobs an Computern. Die Ausnahmen dienen meist der Erleichterung der Arbeit. Im Familienleben sind die Amish jedoch kompromisslos. Innerhalb des Hauses setzt man also strikt auf die traditionellen Werte.

DSC00414b

Ich hatte das Glück, an einer Tour durch das Land der Amish & Mennoniten teilzunehmen. Der Tour-Guide ist Farmer in der Gegend und hat selbst einige Amish-Nachbarn. Er beschrieb sie als sehr höfliche, engagierte und motivierte Leute. Sie leben zwar zurückgezogen, sind aber offen und hilfsbereit für ihr direktes Umfeld.

DSC00429b

Das Tal ohne Strom(masten)

DSC00397b

DSC00466b

DSC00406b

Eine Amish-Hochzeit

Ich will das Amish-Leben keinesfalls romantisieren. Es ist sicherlich ein sehr hartes Leben, geprägt von Disziplin und Eintönigkeit. Zudem hat die Amish-Gemeinde stark mit der Abwanderung junger Leute zu kämpfen, die den Verlockungen der Moderne erliegen.

Trotzdem war ich sehr fasziniert von der Lebensweise der Amish, tourte noch ein wenig durch Lancaster County. Ihre Lebensweise ist fern von meiner, im Kern teile ich jedoch ihre ethischen Ansichten und das Bevorzugen eines pragmatisch-minimalistischen Lebens. Auch wenn ich ihr Verständnis von Minimalismus und ihren Glauben nicht teile, bewundere ich ihr fokussiertes und anscheindend bewusstes und glückliches Leben.

Zur Erinnerung hätte ich diesmal gerne ein Souvenir mitgenommen. Aber leider habe ich keinen Laden gefunden, der Amish-Hüte verkauft 🙂

Nach vielen interessanten Eindrücken begab ich mich abends auf den Weg nach Philadelphia. Der „Umweg“ hat sich sehr gelohnt.

DSC00395b

DSC00433b

Kategorien:  🌎 Runde 1USA

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.