So, nun hab ich ganz schön was nachzuholen. Ich dampfe die Vorbereitungsphase mal auf Foto ein:

Gepäck

1. Reihe:

  • Klamotten (3 Shirts, 3 Pullover, 1 Hose, Unterwäsche)
  • Schlafsack-Inlay + Mikrofaser-Badehandtuch
  • ausgedruckte Flug- & Hostel-Bestätigung
  • MP3-Player
  • MacBook + Kabel-Gedöns

2. Reihe:

  • mein tierisch plüschiger Begleiter
  • Portemonnaie mit 500 US-$, Reisepass, Internat. Führerschein, Impfpass, 2 Kreditkarten mit ausreichend Limit
  • Zettel, Stift, Reisetabletten
  • Kaugummis und Bonbons
  • Brillenetui, Sonnenmilch, Duschgel, Zahnpasta, Tempos
  • Deo, Zahnbürste, Nivea, Mückenspray, Nagelschere, Rasierer, Reiseapotheke
  • Handy-Ersatzakku, 1x AAA-Batterie, Akku-Pack (für USB-Geräte)
  • Handy + Ladekabel
  • Tab + Ladekabel

3. Reihe:

  • Wäschebeutel + Zipper
  • Rucksack (für Tagestouren & Handgepäck => übrigens: der data-Rucksack hat die perfekte Größe für ein 15″-MacBook und ist trotzdem klein genug, um als Handgepäck durchzugehen; das findet man selten, Breite+Länge lassen wenig Spielraum)
  • Waschtasche
  • 60l-Reisetasche – auch als Rucksack benutzbar

Tja, ganz schön wenig Gepäck nach zwei Monate währender Vorbereitungszeit. Aber: Umso weniger man einem Ergebnis die Arbeit ansieht, umso besser ist das Ergebnis. Und zugegebenermaßen, ein paar der Vorbereitungen konnten bis zum Redaktionsschluss nur schwer verbildlicht werden oder wollten nicht mit aufs Foto:

  • Der Vertrag über die Sabbat-Zeit (September bis einschl. Dezember)
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • viele Reise-Tipps von Planet Backpacker und der Homepage des Auswärtigen Amts
  • das bis dahin nicht eingerichtete, jetzt halbwegs eingerichtete Blog

Wie erwähnt, hat sich mir kurz vor Reiseantritt noch ein tierischer Begleiter angeschlossen. Er hat mir noch nicht verraten, wie er heißt. Aber wir haben uns schon geeinigt, dass ich tagsüber auf uns beide aufpasse, und er nachts.

Kategorien:  🌎 Runde 1

5 Kommentare

lede82 · 8. September 2014 um 7:40

Der data-Rucksack muss sein!

Sonnenmilch hätte ich Lichtschutzfaktor 50 gewählt. 😉

    rori · 14. September 2014 um 11:58

    Ich komme z.T. sogar ohne Sonnenmilch aus. Einen Sonnenbrand hatte ich bisher noch nicht. Aber vielleicht ist der data-Rucksack ja auch mächtiger als ich bisher annahm 😉

lede95 · 8. September 2014 um 16:22

Achso, ein 15′ Macbook passt genau in den data-Rucksack. Sehr gut, denn ich hab seit ein paar Tagen ich auch ein (fast neues) Macbook 😉

    rori · 14. September 2014 um 12:01

    Gewöhn dich nicht zu sehr an das MacBook. Ab Januar wandert es wieder in meinen Rucksack 😉

e.no · 9. September 2014 um 1:35

Diggin‘ the dog, hun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.