Heute geht’s in die Altstadt Dresdens, zu den Touristenmagneten Zwinger, Frauenkirche …

… und Residenzschloss, das ich mir auch von innen begucke. Dem überbordenden barocken Prunk kann ich wenig abgewinnen. Doch handwerklich sind die vielen feinen Verzierungen sehr beeindruckend, erst Recht, wenn man bedenkt, dass sie z.T. vor 400 Jahren gefertigt wurden:

Das Historische Grüne Gewölbe habe ich mir zwar nicht angeschaut – hierfür muss man mehrere Tage im Voraus Tickets reservieren. Aber nach dem Neuen Grünen Gewölbe und den anderen Ausstellungen des Residenzschlosses litt ich eh unter akuter Prunkermüdung. Da lief ich lieber noch etwas durch den weniger bestaunten Teil der Altstadt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.