Ich habe den Fakt bisher verdrängt, doch er wird mir bewusst als ich in Montréal aus dem Bus steige: Beschilderungen und Bezeichnungen sind vorrangig französisch. Viele der Vorbeilaufenden unterhalten sich auf Französisch. Ach, stimmt ja! Im Osten Kanadas – genauer gesagt in der Region Québec – wird Französisch gesprochen!

Da bereits später Nachmittag ist, suche ich meinen Hunger zu stillen. Ich gehe in einen Pizzaladen. Das Menü ist französisch. Ich bereite mich auf meine erste frankokanadische Interaktion vor und entstaube im Geiste mein Französisch. Doch der Mann hinterm Tresen begrüßt mich auf Englisch. Puh, Glück gehabt! 🙂

Einer der Gründe, warum ich in Montréal bin: It’s Hockey Time! Die Playoffs haben begonnen. Und in diesem Jahr haben es sensationell alle kanadischen NHL-Vereine in die Playoffs geschafft, darunter auch die Montréal Canadiens. Daher schaue ich mir am Abend das Spiel gegen die New York Rangers an.

Die Pre-Show mit Nebel und Projektion auf dem Eis beeindruckt.

Die Stimmung im Stadion ist klasse. Die Canadiens haben eine große, stolze Fangemeinde, was einerseits daran liegt, dass, der Verein seit 1909 besteht und Gründungsmitglied der National Hockey League ist, und andererseits ist es auf den frankokanadischen Regionalstolz zurückzuführen.

Das Spiel ist knapp und spannend. 17 Sekunden vor Schluss gelingt den Canadiens der Ausgleich zum 3:3. Das Stadion steht Kopf!

Leider verlieren die Canadiens in der Nachspielzeit. Trotzdem war es eines meiner schönsten Hockeyspiele. Die Stimmung war einfach großartig. In Montréal gibt es noch echte Hockey-Fans!

Kategorien:  🌎 Runde 2Kanada

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.